Kinderwagen

Jede Mutter kennt dieses Problem. Die richtige Bekleidung für Babys im Kinderwagen –  gerade im Winter ist immer wieder eine schwierige Angelegenheit.

Manchmal muss man einfach ein bisschen ausprobieren, ob es dem Kleinen zu warm oder zu kalt ist. Neben einfachen Anzeichen, wie Schwitzen oder Unruhe, kannst Du auch (im Kinderwagen) im Nackenbereich überprüfen, ob Deinem Baby warm ist. Grundsätzlich solltest Du Dein Baby im Winter in einer Art Zwiebellook einpacken und keine zu enge Kleidung anziehen, weil sie zu schnell Wärme abgibt.

Praktisch: Baby Schneeanzüge

Besonders praktisch im Kinderwagen sind Baby Schneeanzüge, da bei ihnen, im Gegensatz zur Jacke nichts ver- oder rausrutschen kann. Unter den Schneeanzug kann das Kind normal angezogen werden, aber nicht zu dick. Normal heißt über der Unterwäsche, einen Pullover, eine Strumpfhose und eventuell eine dünne Hose. Da Babys gerade über den Kopf die meiste Wärme verlieren und die Kapuze des Schneeanzugs einfach nicht dicht genug ab schließt, darf eine extra Mütze auf gar keinen Fall fehlen. Auch Handschuhe und Winterfußbekleidung sollten nicht fehlen. Bei vielen Schneeanzugmodellen sind Fäust- und dicke Füßlinge direkt mit dran.

Baby Schneeanzug im Kinderwagen

Da die Babys sich im Kinderwagen nicht bewegen, reicht ein Schneeanzug alleine nicht aus. Als Unterlage kannst Du ein Schaffell oder eine Wolldecke in den Kinderwagen legen, damit dein Baby von unten nicht auskühlt. Zum Zudecken reicht eine warme Decke und der meist wasserdichte Schutz für die Babytrage. Du brauchst kein dickes Kissen mehr. Wenn es richtig eisig ist, kann zusätzlich der Babysack des Kinderwagens verwendet werden und zugemacht werden. So ist Dein Baby in der Kälte gut verpackt. Wenn Du dann in ein warmes Geschäft kommst, kannst Du problemlos je nach Bedarf ganz einfach den Babysack öffnen, die Decke entfernen und/ oder den Schneeanzug öffnen.

Besonders wichtig ist es immer daran zu denken, dass sich im Winter, wenn die Sonne scheint der Kinderwagen ganz schnell aufheizt, dann das Baby entsprechend wieder etwas auspacken.